Zum Inhalt springen

AcrylXtreme

Schnell trocknende Acryldichtmasse

Durch eine neue Bindemitteltechnologie ist bei AcrylXtreme der Wasseranteil zu herkömmlichen Fugendichtmassen um 30% reduziert. Das führt zu einer kürzeren Trocknungszeit und ermöglicht eine schnellere Überarbeitung. Zudem läuft die Acryldichtmasse bei der Verarbeitung kaum nach und schrumpft erheblich weniger. Ideal für Anschluss- und Dichtfugen mit geringer Dehnungsbeanspruchung, wie z.B. an Rollladenkästen, Treppen, Türen und Sockelleisten oder Zierprofilen. Zum Verschließen von Rissen und Fugen an Putz, Gasbeton, Gipskarton, Faserzement, mineralischen Untergründen, Polystyrol und Holz.

AcrylXtreme kann sowohl im Innen- als auch Außenbereich eingesetzt werden. Die einkomponentige Acryldichtmasse ist plastoelastisch, geruchs- und emmissionsarm und verfügt über eine minimierte Rissbildung. Sie lässt sich leicht verarbeiten und hat sehr gute Haftungseigenschaften.

Zur Verarbeitung einfach die Kappe am oberen Kartuschenende vor dem Gewinde aufschneiden. Anschließend die Kartuschenspitze aufschrauben und entsprechend der Fugenbreite schräg abschneiden. AcrylXtreme kann mit einer Handpresspistole oder Druckluftpistole verarbeitet werden. Die Verarbeitungstemperatur sollte zwischen +5 °C und +40 °C liegen.

Trockenzeit bei 23 °C und 50% rel. Luftfeuchte

  • Hautbildungszeit nach ca. 10-15 Minuten
  • Durchhärtungszeit ca. 2-3 mm in 24 Stunden

Eigenschaften

  • Schnelle Trocknung
  • Schnell überarbeitbar
  • Geringer Volumenschwund
  • Sehr gute Haftung

Farbton

  • Weiß

Gebinde

310 ml Kartusche

Verbrauch
Der Verbrauch ist abhängig von der Dimensionierung der zu setzenden Fuge. Eine Kartusche (310 ml) hat eine Reichweite von ca. 12 Metern bei einer Fuge von 5 x 5 mm.

Vergleich

AcrylXtreme hat deutlich weniger Wasseranteil als Standardacryl
Die Fuge wurde gerade frisch gezogen.

Die Acrylfuge trocknet, Wasser entweicht und die gezogene Acryldichtmasse schrumpt. Bei AcrylXtreme deutlich weniger als beim Standardacryl.
Trocknungsphase: Wasser entweicht.

Die Acryldichtmasse ist getrocknet. Während die Standardacryl stark eingefallen ist, hat AcrylXtreme seine Ursprungsform fast beibehalten.
Die Fugen sind durchgetrocknet.