Zum Inhalt springen

Grundierungen für Innenfarben


Die Grundierung für innen sichert das perfekte Ergebnis beim Streichen

Gerade in Innenräumen steht die Optik eines Anstriches sehr stark im Fokus der Kunden. Neben der Auswahl der richtigen Innenfarbe ist es somit wichtig, sich unter Umständen über eine passende Grundierung Gedanken zu machen. Je nach Untergrund kann es sogar zwingend notwendig sein, die Wandfläche mit beispielsweise Tiefgrund zu grundieren, damit eine zu starke Saugfähigkeit egalisiert wird. Saugt ein Untergrund zu stark ist es nahezu unmöglich ein homogenes Endergebnis zu erzielen und ihr Kunde wird damit nicht glücklich sein. Grundierungen können aber auch die Haftung von nachfolgenden Anstrichen verbessern, einen brüchigen Untergrund stabilisieren oder Rückstände wie Nikotinflecken absperren. Je nach Einsatzgebiet und gewünschter Wirkung ist das passende Produkt zu wählen. Entscheidend sind dafür der Untergrund und die nachfolgende Beschichtung.

Mit der passenden Grundierung Zeit sparen!

Neben den funktionellen Eigenschaften kann die Verwendung einer Grundierung auch schlichtweg Zeit für Sie als Verarbeiter einsparen. Erhalten Sie beispielsweise den Auftrag für einen Anstrich im intensiven Farbton sparen Sie durch das Grundieren im BaseColor Farbton mehrere Arbeitsgänge. Zusätzlich werden Sie merken, dass der Farbton der Schlussbeschichtung deutlich brillanter erscheint.

Das Grundieren bereitet die zu streichende Wandfläche optimal vor und bindet lose Bestandteile wie Staub, Kreide, Lehm oder auch Sandkörner. Diese Partikel würden das Streichen deutlich erschweren und das Endergebnis beeinträchtigen.

Grundsätzlich kann man bei den Grundierungen für Innenfarben zwischen transparenten und pigmentierten Grundierungen unterscheiden. Beide Typen bringen unterschiedliche Vorteile mit sich – bei modernen Rezepturen wie dem Q4-Primer werden viele der positiven Eigenschaften in einem Produkt vereint.