Zum Inhalt springen

Risssanierung an der Fassade

DinoGarant: Das elastische System zur Sanierung von rissigen Fassaden

Risse in der Fassade sind nicht nur unschön sondern können auch langfristig die Bausubstanz schädigen. Welche Rissarten es nach BFS-Merkblatt Nr. 19 gibt und wie Sie diese erkennen zeigen wir Ihnen in unserem Wiki-Beitrag – Risse in der Fassade. Hier finden Sie auch viele Informationen zu den möglichen Risiken, wenn die Risse nicht zeitnah überarbeitet werden.

Mit dem Risssanierungssystem DinoGarant haben Sie die Möglichkeit die am häufigsten vorkommenden Rissarten dauerhaft zu überarbeiten um Beeinträchtigungen der Außenwand zu vermeiden. Die fachmännische Analyse der Risse ist dabei jedoch unumgänglich, da eine falsche Beschichtung das Problem sogar noch vergrößern kann.

Elastische Fassadenfarbe

Elastische Fassadenfarbe für die Sanierung rissiger Putz- und Betonflächen. Mit vorbeugendem Filmschutz ausgerüstet um Befall zu vermeiden. Kälteelastisch und sehr gute Gasdichtigkeit gegen SO2 und CO2.

Elastische Zwischenbeschichtung

Hochelastische, festkörperreiche Zwischenbeschichtung für einen elastischen Systemaufbau. Wird zur Gewebeeinbettung des Elastic-Gewebes oder in Verbindung mit Quarzsand auch als Spachtelmasse eingesetzt.

Elastisches Armierungsgewebe

Schiebefestes Armierungsgewebe zur Sanierung von Rissen der Kategorie B1, B2. Für die Einbettung auf Flächen und im Eckbereich geeignet.

Plastoelastischer Rissspachtel

Plastoelastische und quarzhaltige Spachtelmasse zum Verfüllen von Rissen in Putz und Mauerwerk. Bietet eine sehr gute Haftung und ist nicht schwindend. 

Elastischer Faserspachtel

Elastische und faserverstärkte Spachtelmasse zum Egalisieren gerissener Untergründe. Ideal geeignet für Risse in Beton und mineralischen Putzflächen.