Zum Inhalt springen

Holzinhaltsstoffe absperren

Zeit und Geld sparen mit der richtigen Holzfarbe

Holzinhaltsstoffe - Sie sind im Malerhandwerk die Problemstellung schlechthin, wenn es um das Thema Holzbeschichtung geht. Bei Einsatz einer wasserbasierten Holzfarbe kann es insbesondere bei weißen und hellen Farbtönen zu unschönen, gelblich bis braunen Verfärbungen kommen. Auslöser dafür sind die in der Regel dunkelbraunen Holzinhaltsstoffe, die durch den frischen Anstrich aktiviert werden und durchbluten. Die Kundenreklamation ist vorprogrammiert und der Imageschaden für Ihren Malerbetrieb unwiderruflich. Um dieses Szenario zu vermeiden, sollten Sie zuvor mit einem isolierenden Grundanstrich die Holzinhaltsstoffe absperren. Bei der Grundierung sind unter Umständen mehrere Anstriche erforderlich, damit kein Durchbluten der Inhaltsstoffe mehr möglich ist. Mit der anschließenden Deckbeschichtung, die für die eigentliche Schutzwirkung gegen äußere Einflüsse wie Witterung verantwortlich ist, kommen Sie in Summe auf bis zu 6 Arbeitsgänge. Kostbare Zeit und Materialkosten, die Sie mit unserer Wetterschutzfarbe ISO ab sofort deutlich reduzieren können.

Primäre und sekundäre Holzinhaltsstoffe

Holz ist ein natürlicher Roh- und Baustoff, der größtenteils aus organischen Bestandteilen besteht und wasserlösliche Inhaltsstoffe enthält. Man unterscheidet zwischen primären Inhaltsstoffen und sekundären Inhaltsstoffen. Zu den primären Holzinhaltsstoffen zählen Kohlenhydrate, Aminosäuren und Fette. Sie dienen dem pflanzlichen Stoffwechsel und sind deswegen auch in jeder Holzart enthalten.

Die sekundären Holzinhaltsstoffe können je nach Holzart, Alter, Standort und Jahreszeit in ihrer Zusammensetzung und Menge variieren. So werden z.B. im Laufe des Holzwachstums ätherische Öle, Wachse, Fette, Gerbsäure und Harze im Holz eingelagert. Kommen inhaltsstoffreiche Hölzer mit Wasser in Berührung, gelangen die Holzinhaltsstoffe an die Oberfläche. So auch beim Einsatz von wasserbasierten Holzfarben, wenn Sie zuvor auf eine Untergrundvorbereitung verzichtet haben.

Anforderungen an Holzfarben im Außenbereich

Mit dem Absperren von Holzinhaltsstoffen alleine ist es aber nicht getan. Gerade im Außenbereich ist das zu beschichtende Holzbauteil für viele Jahre der Witterung und natürlichen Holzschädlingen ausgesetzt. Jede Beschichtung von Holzbauteilen im Außenbereich unterliegt einem natürlichen Verschleiß. Die Anforderungen sind daher sehr vielfältig.

Isolierung von Holzinhaltsstoffen

Die eingangs bereits thematisierte Isolierung von Holzinhaltsstoffen ist zwingend notwendig, um Verfärbungen der Beschichtung zu vermeiden. Bei harzreichen Nadelhölzern wie Kiefer kann es bei dunklen Farbtönen zu einer Erwärmung kommen, welche die Bildung von Harz fördert. Es kommt zum Ausscheiden von Harz. Dies ist beschichtungstechnisch leider nicht zu verhindern und muss bei harzreichen Holzarten in Kauf genommen werden. Eichenholz hingegen enthält Gerbsäure und kann bereits bei Kontakt mit Metallen oder fungiziden Wirkstoffen fleckige Verfärbungen hervorrufen.

Schutz vor Rostflecken im Holz

Zusätzlich besteht die Gefahr von Verfärbungen, wenn in der Holzkonstruktion keine rostfreien Schrauben und Nägel verarbeitet wurden. Damit Schrauben und Nägel keine Rostflecken verursachen, müssten diese zusätzlich passiviert werden. Dieser Arbeitsgang kann beim Einsatz von Dinova Wetterschutzfarbe ISO entfallen.

Verwitterung von Holz verhindern

Ist lackiertes Holz feuchter Witterung ausgesetzt und befindet es sich dazu noch in schattigen Bereichen, können sich auf der Oberfläche grünliche Ablagerungen bilden. Dabei handelt es sich um Moose und Algen, die sich mit der Zeit angesiedelt haben. Dem kann man mit einem Beschichtungsstoff vorbeugen, der mit einem Filmschutz ausgerüstet ist. Daher wird die regelmäßige Reinigung der betroffenen Flächen empfohlen.

Ihre Lösung für wirtschaftliche Holzbeschichtungen im Außenbereich

Bis zu 6 Arbeitsgänge kosten einen Malermeister nicht nur wertvolle Zeit, sondern auch einen hohen Materialverbrauch. Glücklicherweise gibt es inzwischen im Bereich der Holzbeschichtung Ein-Topf-Systeme, die als Grund-, Zwischen- und Schlussanstrich eingesetzt werden können. Mit unserer Wetterschutzfarbe ISO haben wir einen echten Allrounder für den Außenbereich in unserem Sortiment. Die Holzfarbe schützt vor Verfärbungen, Rostflecken und Veralgung. Somit sind die drei wesentlichen Anforderungen an Holzfarben im Außenbereich durch ein Produkt abgedeckt. Darüber hinaus hat unsere Wetterschutzfarbe ISO sehr gute Isoliereigenschaften und ein optimales Deckvermögen, sodass 2-3 Anstriche völlig ausreichend sind.

Besonders bei Hölzern mit hohem Anteil an wasserlöslichen Holzinhaltsstoffen wie z.B. Douglasie, Eiche, Meranti, Merbau, Fichte, Kiefer oder Lärche ist die absperrende Eigenschaft entscheidend. Laub- und Nadelhölzer, die besonders gefährdet sind von Bläuepilz befallen zu werden, können vor der ersten Beschichtung mit Dinova Holzschutzgrund imprägniert werden und erhalten somit einen zusätzlichen Schutz. Zu diesen Hölzern zählen unter anderem Fichte und Tanne, sowie das Splintholz von Eiche, Kiefer und Lärche. Als weitere Besonderheit bietet Dinova Wetterschutzfarbe ISO nicht nur auf Holz, sondern auch auf Hart-PVC und verzinktem Blech eine sehr gute Haftung.

Die Webseite verwendet Cookies

Einige von ihnen sind notwendig, während andere helfen, unsere Webseite zu verbessern. Bitte akzeptieren Sie alle Cookies. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies klicken Sie bitte auf Details.

Weitere Informationen zum Datenschutz.

Impressum